Lomi-Lomi-Massagen

Herkunft

Die Lomi-Lomi-Massage ist eine traditionelle Heilkunst aus Hawaii.
Sie war Bestandteil der dortigen Naturheilkunde, besonders im Bereich der Kräuterheilkunde. Früher wurde sie nur bei bestimmten Menschen als eine Tempelmassage angewendet.

Häufig dauerte die Massage sogar mehrere Tage. Aus diesem Grund wird gelegentlich auch von „hawaiischer Tempelmassage“ gesprochen.
Aber nicht nur zur Heilung kam die Lomi-Lomi-Massage zum Einsatz, sie war auch ein Teil von Initiationsriten beim Übergang in einen neuen Lebensabschnitt.

Intuition bei der Lomi-Lomi-Massage

Bei der Lomi-Lomi-Massage hat die Intuition des Massierenden eine große Bedeutung. Er führt die Massage nach einer inneren Eingebung durch, während er dem Massierten Heilung wünscht.

Aus diesem Grund sprechen Masseure vor und nach der Lomi-Lomi-Massage ein Gebet. Der Masseur ist dadurch lediglich das Werkzeug der Schamanen und Ahnen für die Heilung des Massierten. Sie sorgt durch Kneten, Streichen und Drücken für Entspannung und Gleichgewicht in Körper und Geist. Durch die Verdoppelung Lomi-Lomi soll die Bedeutung verstärkt werden. Nui bedeutet groß und einzigartig.
Man kann es demnach mit „einzigartiges, kräftiges Kneten“ übersetzen.